2008:

AdventsTour: Mit Freunden in weihnachtlich romantischer Atmosphäre die Radsaison ausklingen lassend.
Ein (vorerst) letztes Mal suchen wir die sportliche Herausforderung des heimatlichen Erzgebirges. Durch liebevoll, weihnachtlich traditionell geschmückte Orte radelnd, genießen wir den erfrischenden Winterduft und wärmen uns mit aromatischem Glühwein.
ReformationsTour: Am Jahrestag der Lutherschen Reformation den eigenen Horizont erweiternd.
Auf überwiegend flacher Strecke besuchen wir radelnd die wichtigsten Wirkungsstätten des Reformators Martin Luther. Vom Anschlag der Thesen in Wittenberg zur Übersetzung der Bibel auf der Wartburg erleben wir die Errungenschaften Luthers direkt am Ort des Geschehens.
KajakTour: Idyllisch, auf dem Wasserweg, die Mecklenburgische-Seenplatte erkundend.
Im 1er-Wander-Kajak genieße ich einerseits die Ruhe des Müritz-Nationalparks, andererseits entdecke ich eine, für mich, neue Art der mentalen Erholung und Entspannung. Meine Tour führt mich auf einem Rundkurs von Wesenberg ausgehend quer durch die Mecklenburgische-Seenplatte.
RennsteigTour: In geselliger Runde die Höhen des Thüringer Waldes erklimmend.
Zu fünft erstürmen wir den berühmten Rennsteig und erfreuen uns an der schönen Natur und Landschaft, genießen die gemeinsame Zeit und meistern die teils recht steilen Anstiege mit großer Freude.
HarzTour: Auf den Spuren von Sagen und Mythen, in ständigem Auf und Ab, gemeinsam den Harz erlebend.
Während meiner ersten reinen MittelgebrigsTour, welche mich oft an die Leistungsgrenze zwang, lenkten uns einerseits die ständigen Wegbegleiter in Form von Hexen und Trollen, bspw. in Thale und im Brockengebiet, andererseits auch die traumhafte Landschaft von den Strapazen der Tour ab.
OberLausitzTour: In Kindheitserinnerungen schwelgend Neues entdeckend.
Nach 13 Jahren kehre ich an den Ort meiner ersten Radreise zurück, fühle mich oft in die alte Zeit zurückversetzt und erfreue mich an den Veränderungen.
OstErzgebirgsTour: Den Frühling begrüßend auf letzte Spuren des Winters stoßend.
Aufgrund des milden Winters, trieb es uns dieses Jahr recht früh in die (nahe) Ferne. Noch etwas träge vom Winterschlaf, ging es dennoch recht zügig über die Höhen des OstErzgebirges, bevor es uns wieder in bekannte, flachere Gegenden zog.
!!! Java-Script aktivieren !!!
www.Matthias-Ullmann.ch
Ich